Politische Arbeit

Meine politischen Mandate:


Kreisrätin im Landkreis Bad Tölz - Wolfratshausen

Ausschuss für Soziales und Kultur

Ausschuss für Jugend und Familie

Unterausschuss Jugend und Familie

Arbeitskreis Pflege

Arbeitskreis Integration

Stellvertretende Fraktionssprecherin

Stadträtin in Geretsried

Ausschuss für Jugend-Soziales und Kultur

Arbeitskreis Schule und Betreuung

Arbeitskreis Umwelt

Stellvertretende Fraktionssprecherin

Die CSU ist meine politische Heimat seit vielen Jahren,

weil mich das christliche Menschenbild geprägt hat. Ein Leben in Würde, Freiheit und Verantwortung für sich und für andere, ist mir wichtig.

Im Zentrum des Denkens der CSU steht kein abstrakter Gesellschaftsentwurf. Hier steht der Mensch im Mittelpunkt, mit seiner unantastbaren Würde, seiner Freiheit und seiner Verantwortung. Die CSU steht allen Menschen offen, die sich zu diesen Grundwerten und unseren Zielen bekennen – unabhängig von ihrem persönlichen Glauben.

Politische Ämter


Kreisvorsitzende der Frauenunion Bad Tölz - Wolfratshausen

Stv. Kreisvorsitzende der CSU Bad Tölz - Wolfratshausen

Stv. Kreisvorsitzende der CSA Bad Tölz - Wolfratshausen

Mitglied im Vorstand der CSU Oberbayern

Mitglied im Vorstand der AK Schule Kreis Bad Tölz - Wolfratshausen

Mitglied im Vorstand der KPV Kreis Bad Tölz - Wolfratshausen

Stv. Vorsitzende der CSU Geretsried




Die CSU Partei steht für den sozialen Zusammenhalt und für soziale Gerechtigkeit. Der Mensch, frei geboren mit unterschiedlichen Talenten, hat individuelle Rechte aber auch Pflichten, die eine soziale und friedliche Gemeinschaft ausmacht. Es sind die Leitwerte von Menschenwürde, Freiheit und Verantwortung. Recht und Gerechtigkeit, Solidarität aber auch die Subsidiarität, sowie Verantwortung des Einzelnen für sein Tun und Handeln. Nachhaltigkeit und Achtung auf die Schöpfung sind ebenfalls wichtige Grundlagen.

Die Familie steht im Zentrum der Politik. Eltern mit Kindern - Familie ist für mich, wenn Menschen für den anderen Verantwortung übernehmen, sich kümmern und ihre Kinder erziehen. Ich möchte eine familiengerechte Gesellschaft, in der jeder selbst entscheidet welchen Lebensplan er/sie leben will. Wichtig ist der Schutz und die Förderung jeder Familie.

Familienministerin Kerstin Schreyer

Gesundheitsministerin Melanie Huml

Ich möchte die Teilhabe am Leben und am Wohlstand für alle ermöglichen. Die Menschen befähigen, ihre Chancen zu nutzen, egal ob jung oder alt, Frau oder Mann, mit erhöhtem Hilfebedarf oder Förderbedarf. Dies gelingt nur duch eine faire Wirtschaftsordnungund und durch eine gute, gerechte Sozialordnung.

In Würde älter werden können, mit guten Rahmenbedingungen für pflegende Angehörige oder mit professionell gut ausgebildeten Pflegekräften.

"Bayern ist das Chancenland Nummer Eins. Nirgends sonst in Deutschland haben die Menschen so viele Chancen – egal ob bei der Ausbildung oder im Beruf, in der Schule oder beim Studium, einen Betrieb aufzubauen oder sich weiter zu qualifizieren."( CSU Programm)

"Den Menschen geht es gut in Bayern. Wir wollen gemeinsam dafür sorgen, dass das auch in Zukunft so bleibt. Mit beruflicher Sicherheit: durch eine starke Wirtschaft für sichere und hochwertige Arbeitsplätze. Mit sozialer Sicherheit: durch eine gute Absicherung im Alter und durch Unterstützung bei Krankheit oder Arbeitslosigkeit. Mit innerer Sicherheit: durch konsequenten Schutz vor Gewalt und Kriminalität. Damit die Menschen in Bayern gut und sicher leben können."( CSU Programm)

Nicht alle Menschen leben auf der "Sonnenseite". Es gibt auch in Bayern Menschen die Hilfe und Unterstützung benötigen. Für diese Menschen will ich mich auch innerhalb der CSU einsetzen.

"Leben und leben lassen – das ist ein urbayerisches Motto. Wir in Bayern haben Freude an der Vielfalt, die das Leben in unserer Heimat bietet. Leben in einem der modernsten und fortschrittlichsten Länder der Welt, Leben in einer von Tradition und Brauchtum geprägten Kultur, Leben in einem Land mit großer Eigenständigkeit und dem typisch bayerischen Wir-Gefühl. Bayern ist eben kein Land wie jedes andere."

(CSU Programm)