Verein Freunde psychisch Behinderter e.V.

Wohngemeinschaft in Geretsried

 

Unsere therapeutischen Bemühungen zielen in erster 

Linie auf die Verbesserung der Lebenssituation der

BewohnerInnen. Selbständigkeit und Eigeninitiative

sollen genauso gefördert werden, wie Selbst-

bewusstsein und Durchhaltevermögen.


Ziel ist es den Gesundheitszustand weitestgehend zu

stabilisieren, soziale Fähigkeiten zu trainieren und

die BewohnerInnen individuell zu fördern, um eine

möglichst gute Integration in das soziale Lebens-

umfeld zu erreichen.


Das Wohnen in unserer sozialtherapeutischen Wohn-

gemeinschaft ermöglicht vielen Menschen ein eigen-

bestimmtes Leben. Durch die Begleitung und Unter-

stützung im Alltag können Krankenhausaufenthalte

und Heimaufenthalte verhindert bzw. verkürzt

werden.


Vorsitzende Frau Dr. Helgard van Hüllen

Geschäftsführender Vorstand Sabine Lorenz

Therapeutische Wohngemeinschaften Geretsried

Betreutes Wohnen ist ein wesentlicher Bestandteil einer gemeindenahen psychia­trischen Versorgung. Im Zweiten Bayerischen Landesplan zur Versorgung psychisch Kranker und psychisch Behinderter wird die Entwicklung eines differenzierten Betreu­ungsangebotes in verschiedenen Wohnformen als Ziel formuliert.

Durch eine qualitativ hochwertige Betreuung, lebenspraktische Begleitung und Unterstützung bei Alltagsproblemen können häufig Krankenhaus- und Heimaufenthalte verhindert bzw. verringert werden. Das Wohnen in der therapeutischen WG beinhaltet für viele die Schaffung eines selbstbestimmten, realitätsnahen und gleichzeitig beschützten Lebens in gemeindenaher Umgebung. Damit einhergehend, erleben viele Bewohnerinnen eine deutliche Aufwertung und Verbesserung der persönlichen Lebensqualität, welche sich positiv auf die psychische Gesundheit mit auswirkt.

 

 

Besonders für Menschen mit einer schweren, chronisch verlaufenden psychischen Erkrankung  und langen Aufenthaltszeiten in einem Krankenhaus oder Heim, haben sich gut betreute Wohngemeinschaften als alternative Lebensform bewährt.